Bürgerverein Greffen – Auswärtiges Bierseminar in der Brauerei Sandforth

Bereits zum 5. Mal lud der Greffener Bürgerverein zum Bierseminar ein. Dieses Mal stand bei den Bierliebhabern eine auswärtige Exkursion zur Brauerei Sandforth auf dem Programm.

„Die 40 Plätze waren sehr begehrt“, teilte der Organisator Michael Hoffmann mit, der neben dem Kartenvorverkauf die gemeinsame Busfahrt zur Brauerei organisiert hatte. Der Kontakt zur Brauerei Sandforth, die zwischen Brockhagen und Steinhagen liegt, wurde durch Alfred Thies und Karin Schwarzenberg hergestellt. Karin Schwarzenberg, Weltmeisterin im Bierzapfen, hatte die vergangenen Bierseminare im Bürgerhaus gehalten und konnte es sich nicht nehmen lassen, ebenfalls an der Brauereibesichtigung teilzunehmen. „Gerade solch kleine Brauereien mit ihrem leckeren naturtrüben Bier sind mir am liebsten“, berichtete Karin Schwarzenberg.
Jochen Kell, Braumeister der Brockhagener Brauerei Sandforth, freute sich, die Greffener in seiner Probierstube begrüßen zu können. Bereits auf dem letztjährigen Bierseminar gab der Brockhagener seinen Einstand und knüpfte so weitere Greffener Kontakte.
In der Probierstube erklärte Kell, wie es überhaupt zu der Idee und der anschließenden Umsetzung der Bier-Idee gekommen ist. Neben der spannenden Entstehungsgeschichte rund um die Sandforther Biere gab es natürlich auch das ein oder andere Glas zu verköstigen.
Das Sandforther Pilsener ist eher trüb gefärbt und nicht so klar gefiltert, wie es bei den größeren Industriebrauereien der Fall ist. „Wir mit unserer Garagenbrauerei stellen jährlich zwischen 20.000 und 25.000 Liter Bier her. Dieses Bier wird weder gefiltert noch pasteurisiert um es länger haltbar zu machen“, berichtete Jochen Kell. Das naturtrübe Bier, das nach dem sechs Wochen dauernden Brauvorgang kühl gelagert wird, sei ohne Probleme gut vier Monate zum Verzehr geeignet.
Natürlich zeigte Kell dabei allen Teilnehmern gern seine Produktions-, Abfüll- und Lagerstätte und erklärte die einzelnen Arbeitsschritte, die komplett in Handarbeit ausgeführt werden und verwies dabei auf die regionalen Vertriebswege sowie auf den Hofverkauf der Brauerei Sandforth.

Braumeister Jochen Kell und die Organisatoren Michael Hoffmann und Alfred Thies bei der Bierverkostung im Sandforther Sudhaus.